Technik

Die Realisierung überzeugender Geräte mit nur 120 kg Leermasse wird wesentlich von Komponenten bestimmt sein, welche die Hersteller und Selbstbauer auf dem freien Markt einkaufen müssen.

Es ist zu erwarten, dass entsprechende Zulieferer jetzt, nachdem die Bauvorschriften endgültig feststehen, schon bald spezielle Entwicklungen für die 120er zur Marktreife bringen.

Antriebe

Hier werden neu entwickelte Antriebe vorgestellt. Momentan fehlen vor allem leichte Viertakter in der Leistungsklasse 28 bis 32 PS

Rettungssysteme

Praktisch alle modernen Rettungssysteme wurden auf hohe Geschwindigkeiten und doppelsitzige UL ausgelegt. Neu entwickelte Systeme für kleine, nicht sehr schnelle Einsitzer können leichter sein. Und durch geringere Entfaltungsstöße einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass die Zellen Gewicht sparender konzipiert werden können.

Charly ES-78 

Mit einer Anhängelast von 250 kg und nur 6 kg Systemgewicht ist das Charly ES-78 der Finsterwalder GmbH das erste Rettungsgerät, das die Anforderungen einfacher Flieger entsprechend LTF-L sehr gut erfüllt.

Die Gebrauchsgeschwindigkeit von maximal 150 km/h ist für viele Geräte völlig ausreichend, die dann von dem im Vergleich zu Raketensystemen günstigen Preis und dem Gewichtsvorteil profitieren können.