Flieger in Prüfung

Hier werden Flieger vorgestellt, die bereits Prüfungen durchlaufen und nicht nur planend für die Musterprüfung vorgesehen sind. Letztere finden sich unter „Projekte“

Corsair

Eine 120 kg -Interpretation des berühmten WK II – Kampfflugzeugs mit Sternmotor und  begeisternden Flugleitungen soll als Prototyp zur AERO vorgestellt werden. Bislang ist nur eine Animation verfügbar:

120 kg - Corsair  2016-03-17 um 19.06.41 Kopie

 Z-120 “relax“

Roland Aircraft stemmt sich mit erfreulich großem Erfolg schon bei den „großen“ ULs gegen den Trend „noch schneller, noch teurer, noch näher heran an der General Aviation“.
Die bekannt gut verarbeiteten und sensibel weiterentwickelten Metallflieger sind leistungsfähig, aber dabei ausgesprochen solide und auch noch bezahlbar.Z-120_InteressentenGanz in diesem Sinne hat Roland Hauke auch einen Flieger für die 120er Klasse entwickelt. Und da er eben nicht das letzte Quäntchen Performance herauskitzeln wollte, sondern weil eher das Genussfliegen mit bestem Ausblick und ein hoher Gebrauchswert im Pflichtenheft standen, wurde es ein kleiner Schulterdecker, der wunderbar in die neuen Bauvorschriften LTF-L hineinpasst.

Relax 1Die „Z-120 relax“ wird wie ihre größeren Schwestern in Ganzmetallbauweise hergestellt. Die freitragende Fläche und die klare Linienführung sorgen gegenüber den abgestrebten Schulterdeckern für deutlich weniger Widerstand. Weshalb der kleine Flieger nicht nur dafür gut ist, abends mal eben  ganz entspannt eine Runde zu drehen, sondern beim Luftwandern auch eine ordentliche Reisegeschwindigkeit ermöglicht.

Z-120_100 Im Charakter bleibt dennoch ein kleiner, knuffiger „Spornrad-Buschflieger“ erhalten, der auch ohne festen Hangarplatz unterhalten werden kann: Die Flügel sind für den Straßentransport abnehmbar, und wegen der Metallbauweise ist auch mal die eine oder andere Nacht im Freien tolerabel, wenn man unterwegs oder bei Freunden ist.

120_bewegt_sich-hältDie Belastungstests sind mittlerweile erfolgreich durchgeführt worden. Und zwar bis zu einem MTOW von 300 kg, obwohl die LL-KLasse nur 260 kg MTOW zulässt. Der Grund ist einfach: Die Z-120 Relax wird eine „normale Zulassung als UL erhalten, die dann auch mit erhöhtem Leergewicht zum Beispiel einen anderen Antrieb ermöglicht. For den Betrieb als LL gibt es dann zusätzlich eine französische Zulassung in der gewichtsoptimierten und zwangsläufig etwas spartanischer ausgestatteten 120 kg – Version.

http://www.roland-aircraft.de/index.php/home